Carl Thieme, Cosmorama Prags, 1844

Opus magnum

Kurator: Adam Hnojil

9. 10. 2015 - 10. 1. 2016

 

Panorama, Diorama, Pleorama oder Cosmorama sind effektvolle Bezeichnungen von Bildattraktionen, die zu den Menschen unseres Jahrhunderts schon mit der einigermaßen unverständlichen Sprache des 18. und 19. Jahrhunderts sprechen. In diesen großzügigen, zur öffentlichen Ausstellung bestimmten Illusionsprojekten verbindet sich die Wissbegier der exakten Wissenschaft mit einer direkt romantischen Sehnsucht, fremde Städte und Landschaften zu sehen, ohne dass es erforderlich wäre, Hunderte Kilometer weit zu reisen. Das Cosmorama als spezifische Art des Panoramas hatte die Gestalt einer Vedute von bis zu vier Meter Breite, vor dem ein System von Glasscheiben platziert war, das seinen Illusions-Charakter erhöhte. Es wurde gewöhnlich unter provisorischen Schutzdächern aus Holz aufgestellt.
Das riesige Cosmorama Prags von Carl Thieme (1816-1884) ist eine einzigartig erhaltene Bildvedute aus dem Jahr 1844, für die der Künstler als Vorlage eine von dem Nürnberger Graveur Friedrich Geissler ausgeführte Grafik (Stahlstich) nach einer Zeichnung von Vincenc Morstadt gewählt hat. Es stellt die Prager Altstadt und Neustadt, die Kleinseite und den Hradschin von der Maria-Magdalena-Bastei aus dar, wo heute die Kramář-Villa steht. Es zeigt das biedermeierliche Prag mit zahlreichen topografischen Details und ermöglicht es dem Betrachter, die Vergnügungen der Prager im Volksgarten (dem heutigen Chotek-Park) zu beobachten. Von dem Stahlstich unterscheidet es sich durch die anders ausgeführte figurale Staffage, die nach bester Biedermeiermode gekleidet ist. Unter das promenierende Volk komponierte Thieme stilvoll einen Straßenunterhalter mit einem Stereoskop, dem Vorgänger des Cosmoramas, der vorbeigehende Kinder ein uns unbekanntes Bild betrachten lässt.

Carl Thieme, Cosmorama Prags, 1844 -
   

Kontakte

Galerie výtvarného umění v Chebu
příspěvková organizace Karlovarského kraje
náměstí Krále Jiřího z Poděbrad 16
350 02 Cheb

telefon: +420 354 422 450
fax: +420 354 422 163
e-mail: info@gavu.cz

Links

Retromuseum


GAVUtopX


Mezery v historii


Lokalizace obrazů - artopos


GRAFFITI BOOM


http://startpointprize.eu/


http://www.baobab-books.net/

Programm Winter 2020 CZ/DE


Facebook.comYouTube.cz

Begründer

www.kr-karlovarsky.cz

Celoroční výstavní program je
podpořen z grantových programů
MK ČR a Města Cheb

Ministerstvo kultury

 

Město Cheb

© Copyright GAVU Cheb 2015