Möglichkeiten der Malerei: Frauknecht ? Kotyza ? Patera ? Tázler.
Pilsener Maler in den Sammlungen der Galerie der bildenden Künste Eger (GAVU Cheb)

Die Ausstellung aus dem Depot

12. 1.-23. 4. 2017

Kurator: Petr Jindra

Im Zyklus der intimen Ausstellungsreihe „Aus den Sammlungen“ werden jetzt in einem Saal der Dauerausstellung Werke der vier Pilsener Maler Karel Frauknecht (1925–1994), Jiří Patera (1924–2003), Miroslav Tázler (1925–2006) und Vladivoj Kotyza (*1943) präsentiert. Die drei zuerst genannten bildeten in der Zeit der Normalisierung (gemeinsam mit dem Dichter und experimentellen bildenden Künstler Josef Hrubý) eine informelle Gruppe, sie verband jedoch nicht eine gemeinsame malerische Auffassung, sondern eher eine enge Freundschaft und gemeinsames Ausstellen, so im Jahr 1982 auch in Eger. Der um eine Generation jüngere Vladivoj Kotyza malt schon seit seinen Studien an der Prager Akademie der bildenden Künste in den 60er Jahren im Geist des phantastischen Realismus. Der Kreis, zu dem er damals gehörte (Mikoláš Rachlík, Jan Jedlička), erlebte erst kürzlich seine Wiederentdeckung durch Ausstellungen in der Galerie der Stadt Pilsen und der Galerie der Hauptstadt Prag.

Möglichkeiten der Malerei: Frauknecht ? Kotyza ? Patera ? Tázler. - Pilsener Maler in den Sammlungen der Galerie der bildenden Künste Eger (GAVU Cheb)
Vladivoj Kotyza, Nový pohled, 1978?1979, olej, plátno, 80,5 × 101 cm, GAVU Cheb, inv. č. O 489
 
Möglichkeiten der Malerei: Frauknecht ? Kotyza ? Patera ? Tázler. - Pilsener Maler in den Sammlungen der Galerie der bildenden Künste Eger (GAVU Cheb)
Jiří Patera, Hloubení, nedat., olej, plátno, 71 × 62 cm, GAVU Cheb, inv. č. O 675
Möglichkeiten der Malerei: Frauknecht ? Kotyza ? Patera ? Tázler. - Pilsener Maler in den Sammlungen der Galerie der bildenden Künste Eger (GAVU Cheb)
Karel Frauknecht, Triptych (střední část), 1985, tempera, papír, 62 × 82 cm, GAVU Cheb, inv. č. O 686/2
Möglichkeiten der Malerei: Frauknecht ? Kotyza ? Patera ? Tázler. - Pilsener Maler in den Sammlungen der Galerie der bildenden Künste Eger (GAVU Cheb)
Miroslav Tázler, Opuštěná pevnost, nedat., olej, plátno, 85 × 65 cm, GAVU Cheb, inv. č. O 421

Kontakte

Galerie výtvarného umění v Chebu
příspěvková organizace Karlovarského kraje
náměstí Krále Jiřího z Poděbrad 16
350 02 Cheb

telefon: +420 354 422 450
fax: +420 354 422 163
e-mail: info@gavu.cz

Links

Retromuseum


GAVUtopX


Mezery v historii


Lokalizace obrazů - artopos


GRAFFITI BOOM


http://startpointprize.eu/


http://www.baobab-books.net/

Programm Winter 2020 CZ/DE


Facebook.comYouTube.cz

Begründer

www.kr-karlovarsky.cz

Celoroční výstavní program je
podpořen z grantových programů
MK ČR a Města Cheb

Ministerstvo kultury

 

Město Cheb

© Copyright GAVU Cheb 2015