Herr Ei. Der Charakter der tschechoslowakischen Werbung

Retromuseum - Über der Treppe

2. 2. - 28. 5. 2017

Kurator: Pavel Ryška

Die kleine Ausstellung befasst sich mit der Werbung im Tschechoslowakischen Fernsehen vom Ende der 60er Jahre bis zum Fall des Kommunismus, insbesondere mit der legendären gezeichneten Figur, die die Werbeblöcke voneinander trennte. Das Fernsehen verwendete zu diesem Zweck zunächst statische Zwischentitel. Es gab jedoch auch eine visuell attraktivere Lösung, beispielsweise kurze Trickfilmsketche, wie sie das westdeutsche öffentlich-rechtliche ZDF verwendete. Ende 1966 bestellte die Werbeabteilung des Tschechoslowakischen Fernsehens den Entwurf eines ähnlichen Erkennungssketches bei Eduard Hofman, einem bildenden Künstler, Bühnenbildner und Regisseur einer ganzen Reihe erfolgreicher Trickfilme. Aus den vier Dutzend Entwürfen wurde eine kleine Figur mit eiförmigem Körper und einer Melone auf dem Kopf ausgewählt. Diesen stummen Verkündiger der Tipps des Fernsehens nannte man zunächst Pumprlík, erst mit Beginn der 70er Jahre bürgerte sich der Name Pan Vajíčko [= Herr Ei] ein. Für seine Auftritte hatte er lediglich zwei Sekunden Zeit, was wohl die kürzeste mögliche Zeit zur Durchführung einer markanten Aktion ist; gewöhnlich handelte es sich um kleine Unglücksfälle. Pan Vajíčko leitete die ganzen 70er und 80er Jahre die Reklameblöcke ein und verschwand von den Bildschirmen erst in der Zeit der umwälzenden Veränderungen nach dem November 1989.

Herr Ei. Der Charakter der tschechoslowakischen Werbung -
   

Kontakte

Galerie výtvarného umění v Chebu
příspěvková organizace Karlovarského kraje
náměstí Krále Jiřího z Poděbrad 16
350 02 Cheb

telefon: +420 354 422 450
fax: +420 354 422 163
e-mail: info@gavu.cz

Links

Retromuseum


GAVUtopX


Mezery v historii


Lokalizace obrazů - artopos


GRAFFITI BOOM


http://startpointprize.eu/


http://www.baobab-books.net/

Programm Winter 2020 CZ/DE


Facebook.comYouTube.cz

Begründer

www.kr-karlovarsky.cz

Celoroční výstavní program je
podpořen z grantových programů
MK ČR a Města Cheb

Ministerstvo kultury

 

Město Cheb

© Copyright GAVU Cheb 2015